Sonntag, 25.08.2019

AUSWÄRTSSPIEL GEGEN ASKÖ NEUE HEIMAT

Anstoß KM: 17:00 Uhr
Anstoß 1b: 14:45 Uhr

Spielbericht SV Alkoven 6:1 (3:1)

Eine Runde vor dem brisanten Duell mit Union Leonding stand noch das Kräftemessen mit dem etwas angeschlagenen Sportverein aus Alkoven auf dem Programm. Als klarer Favorit in das Spiel gestartet ließ die Hörschinger Elf gleich Taten folgen, Goalgetter Fatlum Emruli versenkte in Minute 4 einen Freistoß via Innenstange im Netz – 1:0. Und nur fünf Minuten später war der Traumstart auch schon perfekt, Haris Balihodzic setzte Emruli ideal in Szene, dessen Stangelpass drückte Christian Ebner über die Linie und es stand 2:0 nach nur neun gespielten Minuten. Aber die Gäste ließen prompt eine Antwort folgen, in Minute 13 spitzelte Alkovens Naim Durguti nach einem Doppelpass mit Jan Wiesinger das Leder flach ins Eck – nur mehr 2:1. Mehr als ein Anschlusstreffer war dies allerdings nicht, die Trummer-Elf war deutlich überlegen und die Führung zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Die Mannschaft von Trainer Markus Steinerberger konnte die tiefen Pässe auf die schnellen Außenspieler kaum verteidigen und in Minute 28 erhöhte Emruli nach einer Hereingabe von Emmanuel Ikoko auf 3:1. Die Weichen wurden also bereits sehr früh auf Sieg gestellt, Fabian Jakober mit einem abgefälschten Schuss sowie Daniel Kovarik, der nach einem Ikoko-Solo den Ball am Tor vorbeispitzelt, sorgten für weitere Chancen auf Seiten der Hausherren. Unsere Mannschaft ließ Ball und Gegner gut laufen, bis der pünktliche Pausenpfiff von Schiedsrichter Celal Kalok das Spiel für 15 Minuten unterbrach.

Wie erwartet änderte der Seitenwechsel nicht viel am Spielgeschehen, auch ein Torwartwechsel konnte der Mannschaft des SV Alkoven keinen Auftrieb verschaffen. Stattdessen spielte unser Team weiterhin zügig nach vorne und als in Minute 50 Daniel Kovarik nach einer Ebner-Flanke aus kurzer Distanz abzieht, steht es auch gleich 4:1. Mit der anschaulichen Führung im Rücken spielten die Hörschinger befreit auf, die Gäste hingegen konnten sich kaum zur Wehr setzen und zeigten an diesem Wochenende ähnliche Auflösungserscheinungen wie unsere österreichische Bundesregierung. Demnach waren weitere Treffer der Gastgeber nur eine Frage der Zeit und nach einer technisch einwandfreien Kombination mit Christian Ebner schlenzte Emruli in Minute 66 den Ball ins lange Eck zum 5:1. Wenige Minuten später konnte sich auch Christoph Hones in die Torschützenliste eintragen, nachdem Kovarik im Abschluss noch scheiterte nützte Hones den Rebound zum 6:1. In der Schlussphase taten sich noch weitere Gelegenheiten für unsere Elf auf, die Gäste konnten hingegen keine Nadelstiche mehr setzen. So wurde es auf den Rängen nur mehr einmal laut, nämlich als Schiedsrichter Kalok ein Foulspiel im Strafraum nicht als solches anerkannte und daraufhin ein paar reklamierende Zuseher des gefürchteten Suderanten-Ecks ihres Platzes verwies. Diese nahmen ihre Verbannung eher gelassen hin, wohl auch aufgrund des ungefährdeten 6:1 Heimsiegs.  Aber bereits nächsten Samstag (25.05.2019; Anstoß: 17:00 Uhr) werden die Wogen vermutlich wieder hoch gehen, das Spitzenduell mit der punktgleichen Union aus Leonding wird eine richtungsweisende Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft.

 

Das Spiel der 1b Mannschaften konnte aufgrund von Personalmangel seitens der Gäste nicht bestritten werden und wurde daher mit 3:0 für unser Team gewertet, das weiterhin auf Tabellenplatz Eins verweilt.