Samstag, 21.03.2020

AUSWÄRTSSPIEL GEGEN ASKÖ EFERDING/FRAHAM

Anstoß KM: 15:30 Uhr
Anstoß 1b: 13:15Uhr

Michael Eckerstorfer im Interview

Du bist nun seit vier Jahren in Hörsching und mittlerweile zum Ersatzkapitän herangereift. Was sind deine persönlichen Ziele mit dem SC Hörsching?

„Heuer ist das auf jeden Fall der Klassenerhalt, heuer zählt nichts anderes. Über kurz oder lang möchte ich aber mit dem SC Hörsching den Aufstieg schaffen, damit wir uns in der Bezirksliga festsetzen können.“

Vor deiner Zeit beim SC Hörsching hast du sämtliche Nachwuchsmannschaften des FC Pasching durchlaufen. Wie wichtig waren die Erfahrungen die du, vor allem mit den Profis dort, machen konntest?

„Diese Erfahrungen waren natürlich sehr förderlich, vor allem in Sachen Disziplin und Unterordnung. Pasching war eigentlich das Beste, das mir passieren hat können. Ich konnte von klein auf die Ausbildung dort genießen und diese gehörte damals mit Sicherheit zu den Besten in Österreich, was zum Beispiel Trainer und Umfeld betrifft. Auch Spiele gegen Rapid oder Red Bull Salzburg waren wichtig, damit man sich mit starken Mannschaften messen konnte.“

Die Rückrunde läuft mit 4 Siegen aus 6 Spielen bisher nach Plan. Wo siehst du in der Mannschaft noch Verbesserungspotenzial?

„Steigern kann man sich prinzipiell überall. In den letzten Spielen war aber vor allem die Chancenverwertung und das Umschaltspiel bei Ballverlust nicht optimal. Aber im Grunde läuft es sehr gut und man kann sich kaum beschweren.“

Das nächste Spiel ist das Heimduell mit Union Pucking. Was kann man sich nach dem starken Auftritt in Alkoven von euch erwarten?

„Pucking hat eine starke Mannschaft mit guten Einzelspielern, aber wir wollen das Ergebnis vom Hinspiel wettmachen, wo wir durch ein Handspiel in der Nachspielzeit das Spiel noch verloren haben. Grundsätzlich können wir gegen jeden gewinnen, aber auch gegen jeden verlieren. Wenn wir aber unser Spiel wieder aufziehen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen bleiben.“

Was muss im Sommer passieren, damit ihr nächste Saison vielleicht sogar vorne mitspielen könnt?

„Das Wichtigste ist, dass die Mannschaft zusammen bleibt und weiterhin jeder alles gibt. Den Kader zu verbreitern und zwei bis drei Verstärkungen dazu zu holen würde sicher nicht schaden. Wichtig für die ganze Mannschaft ist auch, dass unser etatmäßiger Kapitän Andreas Roitner nach seinem Schienbeinbruch wieder dabei sein kann, da er für uns als Leitfigur unersetzbar ist. Als seine Vertretung habe ich es selbst gemerkt, wie schwierig es ist, diese Funktion zu erfüllen.“

Wie du aus deiner Jugend weißt, ist der Grat zwischen Amateurkicker und Profi oftmals nur schmal, einige deiner damaligen Kollegen sind nun in höheren Ligen aktiv. Was macht schlussendlich den Unterschied aus?

„Das notwendige Talent muss natürlich vorhanden sein, sonst ist kaum einer oben dabei. Aber auch die Einstellung zum Sport und der Ehrgeiz, es bis oben schaffen zu wollen, sind sehr wichtige Aspekte. Dazu kommt dann noch, dass man im richtigen Moment die richtigen Schritte macht, was zum Beispiel Vereinswechsel angeht.“

Was hat Stefan Maierhofer, was dir noch fehlt? Man hört, er sei dein großes Vorbild?

„Man kann uns nicht unbedingt vergleichen, da wir einen anderen Spielstil haben und auch auf unterschiedlichen Positionen spielen. Aber mir gefällt es, wie er sein Team immer mitreißt, er hat es zum FC Bayern und auch ins Nationalteam geschafft, obwohl sein Talent eher bescheiden ist. So etwas taugt mir mehr, als die hochtalentierten Kicker, die nichts aus sich raus holen, weil sie zu faul dafür sind.“

Für welche Mannschaft ist ein Meistertitel in den nächsten 5 Jahren realistischer: SC Hörsching oder Schalke 04?

„Hoffentlich ist das für beide sehr realistisch! Obwohl man Meistertitel nie planen kann, schätze ich, dass es für Hörsching eher reichen könnte. Trotzdem bleibt Schalke der geilste Verein der Welt.“